Krankengymnastik (KG)

Krankengymnastik beinhaltet aktive, passive und von einem Therapeuten unterstützte Bewegungen; ebenso Eigenübungen zur bestmöglichen Wiederherstellung der Funktion des Bewegungsapparates(v.a. Muskulatur und Skelett aber auch vieler anderer Körpersysteme wie z.B. der Herzkreislauf). Sie ist sowohl nach Verletzungen anwendbar, als auch zur Vorbeugung von Krankheit. Sie kann mehrere verschiedene Techniken aus speziellen Fortbildungsrichtungen der Physiotherapie umfassen. Die verwendeten Übungen können außer mit dem Therapeuten mit Hilfsmitteln aller Art, wie z.B. Bällen und Therapiekreiseln ausgeführt werden. Die Krankengymnastik kann auch zum Ziel haben, den Zustand des Körpers vor Verschlimmerung zu bewahren.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.