Wissenschaftliche Arbeiten

Hier sehen Sie  wissenschaftliche Arbeiten, die von mir  im Rahmen meines Studiums für B.Sc. Physiotherapie  an der THD  erstellt wurden in der Originalabgabeversion:

1.“Analyse der Leitlinien für die Behandlung von M. Parkinson im Hinblick auf die
Rolle der Kraniosakralen Osteopathie -eine Literaturrecherche
Studienarbeit im Fach Klinische Medizin, Abgabe  15.09.2017 (Note 1,3, Gewichtung: 0, 7 Inhalt, 0, 3 Form ):

Studienarbeit Klinische Medizin Robbert Boudewijn Kwisthout Printversion

Studienarbeit Seite 35, Anhang 3, Erklärung

Veröffentlichung in AGR-Aktuell: IFB Kwisthout klein

2. „Eine mögliche Ursache für chronischen LWS-Schmerz:
Das „Depressed Os sacrum“
Die manuelle Untersuchung und Behandlung in der Physiotherapie und interdisziplinäre Behandlung
oder:
„Wenn der Schmerz eine Funktion bekommt“
– Eine Einzelfallbeschreibung -„
Studienarbeit Fach Case Management II, Abgabe  15.09.2018  (Note  2,0, Gewichtung: Inhalt 0,7, Form 0, 3), Formatierungsfehler  nachkorrigiert (wegen Dateigröße  für den Upload wurde auf einen Teil der  Anhänge(Fremdbefunde) verzichtet)

Abgabever. red o. Anhänge

Vollversion  auf  Emailanfrage

3. „Analyse der Leitlinien „Chronischer Tinnitus” 

im Hinblick auf die

Rolle der Osteopathie in der Behandlung von chronischem Tinnitus-

eine explorierende Literaturrecherche  und Plädoyer

für eine breite Verankerung  von Osteopathie

in den Leitlinien“

Fach Wissenschafliches Arbeiten Vertiefung( Note  1,0 , Gewichtung Inhalt 0,7,  Form 0, 3)

Studienarbeit Kwisthout PDF Abgabe

4. Studienarbeit Berufs-Didaktik ( 15.4.2019)

Themenevaluation laufend

5. Bachelorarbeit zur  Erlangung des Titels  B.Sc. Physiotherapie (1.6.2019):

Prüfer : Prof. Dr. med. dent.  Erich Wühr, Bad Kötzting, THD

Prüfer 2:  Dr. med. Wolfgang Schaaf, THD, Landesärztekammer Niederbayern

Fallserienstudie  n=12 bis 15, Stand n= 0

Start  der Datensammlung: voraussichtlich Januar  2019 (Nach Eingang der

Zertifizierung durch die  Ethikkommission der  LMU,  München) bis 5.2019

Pilotbehandlungen (n= 4) haben gezeigt, das eine  Tremor-

Reduktion in einigen Fällen zu beobachten ist und eine Studie  sich  voraussichtlich lohnt zu diesem bisher kaum untersuchten Thema:

Der Einfluss der kraniosakralosteopathischen Technik „CV 4“ auf den Tremor bei ideopathischen Morbus Parkinson (IPS)

Eine experimentelle Fallserien-Studie. Ergebnisse und  Vergleich zur aktuellen Studienlage. Ein Plädoyer für die Integration der Osteopathie in die Leitlinien für Morbus Parkinson und Tremor.“

(Angemeldetes  und genehmigtes Studienthema bei der TH Deggendorf)

Für die Studie suchen wir Patienten mit ideopathischem Parkinson-Syndrom,  die auch  Tremor (Zittern z.B. der Hände oder Füße) haben. Gerne beantworten wir  dazu Ihre Fragen.

Wenn Sie teilnehmen wollen, sprechen Sie uns an, persönlich,  per Telefon oder  der Email (Kontaktformular).

Lesen Sie um sich zu informieren  folgende Downloads:

Downloads für  teilnehmende  Patientinnen /Patienten/div.:

-in Überarbeitung /Zertifizierung durch LMU-

 

Stand 4.12.2018,  R.K.

Comments are closed.