Wissenschaftliche Arbeiten

Hier sehen Sie  wissenschaftliche Arbeiten, die von mir  im Rahmen meines Studiums (2015-2019) für B.Sc. Physiotherapie  an der THD  erstellt wurden in der (gegebenenfalls nachredigierten)Originalabgabeversion.

Hinweis zum Urheberrecht:

Alle hier  veröffentlichten Arbeiten unterliegen dem Deutschen Urheberrecht. Obwohl  barrierefrei eingestellt, ist eine  Nutzung nur im engen Rahmen des Urheberrechtes  erlaubt.

Das  zitieren- auch größerer Textpassagen- nach üblichen wissenschaftlichen Regeln ist selbstverständlich jedenfalls  erlaubt, sofern die Quelle   genannt wird.

Das Copyright und die Rechte  liegt/liegen   jedenfalls auch  für  hier eingestellte Veröffentlichungen bei mir. 

1.“Analyse der Leitlinien für die Behandlung von M. Parkinson im Hinblick auf die
Rolle der Kraniosakralen Osteopathie -eine Literaturrecherche
Studienarbeit im Fach Klinische Medizin, Abgabe  15.09.2017 (Note 1,3, Gewichtung: 0, 7 Inhalt, 0, 3 Form ):

Studienarbeit Klinische Medizin Robbert Boudewijn Kwisthout Printversion

Studienarbeit Seite 35, Anhang 3, Erklärung

Veröffentlichung in AGR-Aktuell: 

Kwisthout AGR aktuell Sonderdruck Druckfassung Teil 1

Kwisthout AGR aktuell Sonderdruck Druckfassung Teil 2

2. „Eine mögliche Ursache für chronischen LWS-Schmerz:
Das „Depressed Os sacrum“
Die manuelle Untersuchung und Behandlung in der Physiotherapie und interdisziplinäre Behandlung
oder:
„Wenn der Schmerz eine Funktion bekommt“
– Eine Einzelfallbeschreibung -„
Studienarbeit Fach Case Management II, Abgabe  15.09.2018  (Note  2,0, Gewichtung: Inhalt 0,7, Form 0, 3), Formatierungsfehler  nachkorrigiert, geteilt wegen Uploadgröße:

CM red anon. Teil 1

CM red anon. Teil 2

CM red anon. Teil 3

CM red anon. Teil 4

CM red anon. Teil 5

CM red anon. Teil 6

CM red anon. Teil 7

3. „Analyse der Leitlinien „Chronischer Tinnitus” 

im Hinblick auf die

Rolle der Osteopathie in der Behandlung von chronischem Tinnitus-

eine explorierende Literaturrecherche  und Plädoyer

für eine breite Verankerung  von Osteopathie

in den Leitlinien“

Fach Wissenschaftliches Arbeiten Vertiefung (Note  1,0 , Gewichtung Inhalt 0,7,  Form 0, 3)

Studienarbeit Kwisthout PDF Abgabe

4. Studienarbeit Berufs-Didaktik ( Abgabe 15.4.2019)

„Didaktische Ansätze  in der physiotherapeutischen Beckenbodentherapie und Patientenedukation nach dem Tanzberger-Konzept

am Beispiel der Behandlung der  weiblichen Belastungsinkontinenz der Harnblase

Analyse und kritische Betrachtung

Abgleich mit Studienlage und Leitlinien“

Prüfer & Betreuer:

Prof. Dr. rer. cur. Michael  Bossle MScN, Dekan Fakultät Angew. Gesundheitswissenschaften

Fach Berufsdidaktik (Note 1,0 , Gewichtung Inhalt 0,7,  Form 0, 3)

Studienarbeit Didaktik, nach Abgabe 15.4, bis Seite 25

Studienarbeit Didaktik, nach Abgabe 15.4, bis Seite 35

Studienarbeit Didaktik, nach Abgabe 15.4, bis Seite 44

Studienarbeit Didaktik, nach Abgabe 15.4, bis Seite 56   

5. Bachelorarbeit zur  Erlangung des Titels  B.Sc. Physiotherapie (Abgabe 1.6.2019):

„Der Einfluss der kraniosakralosteopathischen Technik „CV 4“ auf den Tremor bei idiopathischen Morbus Parkinson (IPS)

Eine experimentelle Fallserien-Studie. Ergebnisse und  Vergleich zur aktuellen Studienlage. Ein Plädoyer für die Integration der Osteopathie in die Leitlinien für Morbus Parkinson und Tremor.“

Prüfer 1.: Prof. Dr. med. dent.  Erich Wühr, MSc, Bad Kötzting, Lehrbeauftragter für Osteopathie THD, Osteopathie BVO

Prüfer 2. :  Dr. med. Wolfgang Schaaf, THD, Landesärztekammer Niederbayern

Abschlussarbeit (Note 1,0 , Gewichtung Inhalt 0,7,  Form 0, 3)

Experimentelle Fallserienstudie: (Probandenanzahl) n= 12,

die Studie ist geschlossen mit  0 %  Dropouts. 

Start  der Datenerhebung: 6.2.2019

Ende der  Datenerhebung 16. Mai  2019

Pilotbehandlungen (n= 4) haben gezeigt, das eine  Tremor-

Reduktion in einigen Einzel-Fällen zu beobachten ist und eine Studie  sich  voraussichtlich lohnt zu diesem bisher kaum untersuchten Thema:

Der Einfluss der kraniosakralosteopathischen Technik „CV 4″ auf den Tremor bei idiopathischen Morbus Parkinson (IPS)“.

(Angemeldetes  und genehmigtes Studienthema bei der TH Deggendorf)

In der Studie wurden  Patienten aufgenommen mit idiopathischem Parkinson-Syndrom,  die auch  Tremor (Zittern z.B. der Hände oder Füße) haben. 

DANK

An dieser Stelle  bedanke ich mich  recht herzlich bei den zwölf teilnehmenden Patientinnen und Patienten für die beharrliche Teilnahme sowie bei den kooperierenden niedergelassenen Haus-und Fachärzten für die wissenschaftliche  Kooperation. 

ERGEBNISSE:

Abstract, Zusammenfassung CV-4 Studie

Diagramme Übersicht Ergebnisse CV – 4 Studie

Die Bachelorarbeit mit den ausführlichen Ergebnissen und statistischen Auswertungen  finden Sie in Kürze in redigierter Fassung   auf dieser  Seite veröffentlicht. 

 In 83,33 % aller  Fälle  lag eine  Tremor-Reduktion > 0  vor in der  Differenz  des Tremorgrades zu Beginn der Studie   im Vergleich zum Tremorgrad zum Ende der Studie, durch die kraniosakralosteopathische Technik „CV-4“ ,  die unterschiedlich lange  angehalten hat. 

 


Aktualisiert mit Stand 26.6.2019,  R.K.

 

Information für Fachkreise, z.B. Ärzte, bei öffnen der Datei versichert man, den Fachkreisen anzugehören:

Comments are closed.